Marius Reiser

Prof. Dr. Marius Reiser


ball Vorträge-Zentralseite ball AlphaOmega Homepage

Marius Reiser, geboren 1954, verheiratet. Studium in Tübingen und Paris (Katholische Theologie, Sinologie, Klassische Philologie).
Promotion 1983 mit der Dissertation: „Syntax und Stil des Markusevangeliums im Licht der hellenistischen Volksliteratur“ (erschienen Tübingen 1984).
Habilitation 1989 mit der Habilitationsschrift: „Die Gerichtspredigt Jesu. Eine Untersuchung zur eschatologischen Verkündigung Jesu und ihrem frühjüdischen Hintergrund“ (erschienen Münster 1990).
Von SS 1991 bis WS 2008/9 Professor für Neues Testament an der Fakultät Katholische Theologie der Johannes-Gutenberg Universität Mainz. Zum Ende des Wintersemesters 2008/9 Verzicht auf die Professur aus Protest gegen den Bologna-Prozess.
Seither Dozent an Priesterseminaren mit Hausstudium und Honorarprofessor an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Forschungsschwerpunkte:
Jesus in der Geschichte, römisch-hellenistische Umwelt des Neuen Testaments, Philologie des Neuen Testaments, Eschatologie, Hermeneutik und Geschichte der Exegese.

Jüngste Veröffentlichungen:
Kritische Geschichte der Jesusforschung. Von Kelsos und Origenes bis heute (SBS 235), Stuttgart 2015.
Die Autorität der Schrift im Wandel der Zeiten. Studien zur Geschichte der biblischen Exegese und Hermeneutik, Fohren-Linden 2016.


© Marius Reiser - All Rights Reserved -