Christus

Dr. Ludwig Neidhart

Kirche und Menschenrechte

Diskriminierung der Frau, Sklaverei, Antijudaismus
und Nationalsozialismus im Spiegel der Kirchengeschichte


ball Vorträge-Zentralseite ball Über den Autor ball AlphaOmega Homepage

1. Christlich-jüdische Wurzeln der Menschenrechte

Die Menschenrechte haben ihre philosophischen Wurzeln in der jüdisch-christlichen Religion und in der antiken Stoa, wo die Idee eines in Gott bzw. in der Natur fundierten Rechts (Naturrecht) entstand, das daher jedem Menschen zukommt.

1.1 Altes und Neues Testament


Die Würde jedes Menschen kann mit der Gottesebenbildlichkeit des Menschen begründet werden, von der auf den ersten Seiten des Alten Testaments die Rede ist (Gen 1,22-27), und aus den alttestamentlichen zehn Geboten (Ex 20,1-17; Dt 5,1-21) können konkrete Grundrechte abgeleitet werden. Z.B. entspricht das Gebot "Du sollst nicht töten!" dem Recht auf körperliche Unversehrtheit, und "Du sollst nicht stehlen!" entspricht dem Recht auf persönliches Eigentum. Im Neuen Testament verkündigt Jesus Christus die Gleichheit aller Menschen vor Gott...

Den ganzen Artikel lesen »











ball Vorträge-Zentralseite ball über den Autor ball AlphaOmega Homepage

© Dr. Ludwig Neidhart 2017 - All Rights Reserved -